Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


FuĂźball: FuĂźball

Artikel vom:11.03.2019
Sachsenlotto Kreisklasse
SC Eintracht Söllichau – SpG Zschernitz/Lissa 2:1 (1:1), SV Laußig 51 –SV Jesewitz 1:2 (1:1), SV Spröda – SpG Zschortau II/Rackwitz II 3:1 (1:1), SpG Strelln/Schöna/Röcknitz – SG Pehritzsch 7:1 (3:1) , Battuna Beach – SV Pressel, SV Wölkau II – SV Zwochau II beide ausgefallen wegen schlechter Platzverhältnisse
Spitzenreiter SV Spröda festigte seine Führungsposition durch eine erst in der Endphase erkämpften Sieg gegen die gut besetzte Kombination aus Rackwitz und Zschortau. Die Gäste waren bereits nach 8 Minuten durch Benjamin Schwarz in Führung gegangen. Kurz vor der Halbzeitpause verwandelte dann Silvio Huke einen Strafstoß zum Ausgleich. Eine Viertelstunde vor Spielende stand der Sprödaer Oldie Silvio Huke wieder am rechten Fleck und krönte die Angriffsbemühungen der Gastgeber. Als die Gäste alles nach vorn warfen, um wenigstens noch einen Punkt zu retten, versetzte ihnen Robert Laue in der 89. Minute mit dem dritten Tor für Spröda den Gnadenstoß. In Laußig trafen zwei alte Bekannte aufeinander, die schonbessere zeiten erlebt haben. Während Laußig mit vielen jungen Spielern einen Neustart wagt und entsprechend im Tabellenkeller erst einmal angesiedelt ist, möchten die Gäste aus Jesewitz noch ein Wörtchen in Sachen Aufstieg mit reden. Zwar ist der Abstand zu Tabellenführer Spröda mit 8 Punkten gewaltig, doch alles ist noch möglich. In Laußig waren die Gäste konzentriert und gingen durch Thomas Schübel in Führung. Aber noch vor der Pause schaffte der junge Otto Wanjek den Ausgleich.. Aber Mitte der zweiten Halbzeit traf Daniel Thiele zur erneuten Führung für Jesewitz. Die Gastgeber wollten den abermaligen Ausgleich, doch zwei Ampelkarten verdarben ihnen das Konzept.
In Strelln waren die Gäste aus Pehritzsch ohne Chance. Sie kamen nur durch Lars Hienzsch bereits in der ersten Halbzeit u ihrem Ehrentreffer. Gleich nach Spielbeginn hatte Marcel Mielich die Führung für die Gastgeber besorgt. Zwei Treffer von Andy Hutschenreuter bauten den Vorsprung bis zur Pause aus. Als bei den Gästen die Kräfte nachließen, trafen Dustin Dietze, Antohy Wilk, noch einmal Marcel Mielich und Manuel Köhler zum zu hoch ausgefallenen Triumph.
Im anhaltinischen Söllichau wollten die Gäste drei Punkte, um in der Spitzengruppe weiter mitmischen zu können. Michael Thieme besorgte das 0:1, doch Sebastian Funke mit zwei Treffern (25. und 81. Minute)sicherte den Erfolg der Söllichauer Eintracht, die sich mit diesen Punkten im Mittelfeld der Tabelle fest setzt.
In Battaune und Wölkau konnte wegen des Dauerregens nicht gespielt werden
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
AXA-Versicherung
Stadtwerke Delitzsch
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Bestattungshaus Wolf
Der Grieche in Kurhaus Bad Düben
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI