Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Eilenburg-Compact: Eilenburger Geschichts- und Museumsverein informiert:

Artikel vom:11.03.2018
400 Jahre Drei├čig J├Ąhriger Krieg
Vor 400 Jahren begann ein Krieg, der als der 30-J├Ąhrige in die Geschichte einging. Chronisten waren beauftragt, das Kriegsgeschehen, Schlachten, Siege, Verluste usw. genau festzuhalten. Nebenbei schrieben sich Privatpersonen und Soldaten Briefe, verfassten Adel und Kriegsherren Schriftst├╝cke. Sie halten damit alle ein kleines St├╝ck Zeitgeschehen fest. Viele dieser Dokumente sind in diverse Archive eingegangen, wurden dort ÔÇ×abgeheftetÔÇť, fristeten danach mehr oder weni-ger ein Schattendasein - bis G├╝nter Tempelhof kam, um sie aufzust├Âbern. G├╝nter Tempelhof be-kannt als ein Mann, der die Geschichte liebt, begann schon vor einigen Jahren, auf das damals noch relativ weit entfernte Jubil├Ąum aufmerksam zu machen. Bedingt auch wegen seinem Dr├Ąn-gen, beschlossen im April 2014 die Museumleiter aus Bad D├╝ben, Eilenburg, Delitzsch, Torgau den Jahrestag gemeinsam festlich zu gestalten.
G├╝nter Tempelhof brachte nun Hunderte oder gar Tausende Schriftst├╝cke nach Eilenburg. Diese waren mit der Hand geschrieben, enthielten allgemeine oder detaillierte Kriegsereignisse, Be-schwerden, waren einfache Briefe, Listen usw., alles im zu der Zeit ├╝blichen Deutsch. Diese vielen Schriftst├╝cke zu lesen und zu verstehen, w├Ąre eine Arbeit, die viele Tage oder Wochen einen Mu-seummitarbeiter besch├Ąftigen w├╝rde. Daher halfen Mitglieder des Eilenburger Geschichts- und Museumsvereins bei dieser Sisyphusarbeit. Gerd K├╝rsten hat Hunderte von Schriftst├╝cken ÔÇ×├╝ber-setztÔÇť, was bedeutet, die verschiedensten Handschriften zu entziffern. Dazu kommt, dass viele der genutzten Begriffe heute nicht mehr gebr├Ąuchlich sind und daher oft ger├Ątselt werden muss, was sich hinter einem bestimmten Wort versteckt. Heraus kam ein gut lesbarer Ordner voll inte-ressantem Material mit Bezug zur Stadt Eilenburg. Peter Hennig, als zweiter Mitstreiter aus dem Verein, hat sich dem Thema Friedenslieder aus dieser Zeit gestellt. Er ist dabei ├╝ber den Eilen-burger Organisten Johann Hildebrand f├╝ndig geworden. Viele der Schriftst├╝cke und auch Liedtexte werden nun Einzug in der geplanten gro├čen Ausstellung des Eilenburger Museums finden. Die Ausstellung wird im Mai 2018 er├Âffnet.
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
AXA-Versicherung
Stadtwerke Delitzsch
Tore, TŘren, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Bestattungshaus Wolf
Der Grieche in Kurhaus Bad DŘben
Computerservice Vetterlein"
 Praxis fŘr psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI