Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Der HV Glesien informiert

Handball: Der HV Glesien informiert

Artikel vom:24.01.2018
Bezirksliga Leipzig - MĂ€nner
HV Glesien - SC DHfK Leipzig II 28:21 (12:11)
Glesien gewinnt Topspiel 28:21 und verteidigt den 2.Platz
„Es war nicht schön, aber enorm wichtig“, resĂŒmierte MannschaftskapitĂ€n Martin MĂŒller nach dem 28:21 Sieg gegen den SC DHfK Leipzig II. Denn es war ein hartes StĂŒck Arbeit, um den zweiten Platz an diesem Tage zu verteidigen. Das Spiel begann ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich absetzen. Es waren dann die MessestĂ€dter, die vor allem im Positionsangriff clever und kontrolliert ihre Chancen erarbeiteten und sich auch mit Toren belohnten. Glesien schaffte es in dieser Phase nicht, wie gewohnt, sein Tempospiel aufzuziehen und dadurch einfache Tore zu erzielen. Die Leipziger stellten ihre Abwehr zudem um und nahmen den Glesiener Mathias Lange in Manndeckung. Somit konnten sich die Leipziger auch aufgrund dessen, das Glesien einige hochkarĂ€tige Chancen liegen ließ, vom 6:6 auf 10:6 absetzen In dieser brenzligen Phase nahm Trainer Arndt Bödemann eine taktische Auszeit um seine Mannschaft neu auszurichten. Diese Auszeit zeigte die erhoffte Wirkung. Glesien schaffte noch vor der Pause den Ausgleich und konnte sogar mit einer knappen 12:11-FĂŒhrung in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit bewies von Beginn an, dass Glesien den Sieg einfach erzwingen wollte. Fast jeder Ballverlust der Leipziger wurde wie in den Spielen zuvor mit einem Tempogegenstoß bestraft. So schafften es die Glesiener in der 47. Spielminute, sich auf 22:17 abzusetzen. Die Leipziger waren nun sichtbar angeschlagen und verunsichert, sodass Glesien den Vorsprung noch weiter ausbauen konnte. "Die erste Halbzeit war sehr schlecht. Die zweite HĂ€lfte hingegen haben wir unsere Leidenschaft wieder aktivieren können. Nur deswegen konnten wir das Ruder noch rumreißen", so Trainer Arndt Bödemann. Am Ende wurde das Spiel mit 28:21Toren gewonnen.

Am Samstag gastieren die Glesiener beim Tabellenschlusslicht VFB Eilenburg.

Glesien mit: Hertling, Meier, Weiske; Giebler 4/1, Maylahn 2, Peschke 3, Naumann 1, Kliche 1, Tiegel 3, MĂŒnch 1, Bageritz 1, MĂŒller 3, Kalbe 3, Lange 6/1,

Siebenmeter: Glesien: 3 / 2 DHfK: 3 / 2

Zeitstrafen: Glesien: 4 x 2 Min. DHfK: 2 x 2 Min.




gez. MĂ€hnert
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
AXA-Versicherung
Stadtwerke Delitzsch
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Fliesen, Kaminbau, Schornsteine
Bestattungshaus Wolf
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI