Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


FuĂźball lokal: FuĂźball

Artikel vom:03.12.2017
Talk-Point Kreisliga
FSV Glesien – SV Wölkau 0:3 (0:2), LSV Mörtitz – SpG Strelln/Schöna/Röcknitz 3:1 (2:0), SV Roland Belgern – FSV Oschatz 3:2 (1:1), Concordia Schenkenberg II -SG Zschortau, SV Naundorf – SV Grün-Weiß Selben und TSV Rackwitz – SpG Delitzsch II/Spröda ausgefallen
Glesien – Wölkau
Der Tabellenletzte musste sein Team erneut umformieren. Aber der FSV hielt zunächst gut mit, war im Feldspiel ebenbürtig. Doch nach einer knappen halben Stunde brachte Marko Seeberger die Gäste in Führung und als wenig später Florian Apitzsch erhöhen konnte, war die Selbstsicherheit der Gastgeber dahin. Fortan agierten sie nervös und die schell spielenden Gäste hatten Vorteile. Nach 72 Minuten machte Florian Apitzsch mit seinem zweiten Treffer den Auswärtssieg perfekt.
Mörtitz – Strelln/Schöna/Röcknitz
Bei winterlichen Temperaturen und leichten Schneefall hatten beide Teams Probleme auf Betriebstemperatur zu kommen. Mit zunehmender Spielzeit gelang dies dem Gastgeber besser und als Marcel Hartsch nach 40 Minuten den Ball aus30 Metern in den Winkel des Gästetores nagelte, bebte das Dorf. Wenig später überwand auch Martin Fichtner mit einem satten Schuss den Gästehüter zum 2:0. Fichtner hatte kurz vorher einen Kopftreffer hinnehmen müssen, der ihn sichtlich aufweckte. Die Gastgeber bewegten sich jetzt besser und bestimmten das Spiel, während die Gäste scheinbar einfroren. Nach 53 Minuten erhöhte Patrick Rohrbach auf 3:0. Danach stellten die Gastgeber auch die Angriffsbemühungen ein und trieben damit ihren Coach die Tränen in die Augen. Er wechselte sich ein, um noch einmal Schwung in die Mörtitzer Aktionen zu bringen. Aber in Schwung kamen die Gäste, denn Kevin Voigtländer verwandelte in der 84. Minute einen Strafstoß zum Ehrentreffer
Belgern - Oschatz
Die Gästewollen aus dem Tabellenkeller und begannen couragiert. Bereits in der 12. Minute brachte Sebastian Erdmann den FSV in Führung. Daran hatten die Rolandstädter zu knabbern. Erst nach einer halben Stunde schaffte Clemens Langrock den Ausgleich. Aber nach dem Seitenwechsel waren die Einheimischen sofort da und Andre Werner erzielte die Führung. Doch nach 54 Minuten hatte Erdmann erneut ausgeglichen. Da beide drei Punkte wollten, bot sich ein offenes Spiel. Rocco Kentsch schaffte nach 72 Minuten das Siegestor für die Gastgeber.
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
AXA-Versicherung
Stadtwerke Delitzsch
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Fliesen, Kaminbau, Schornsteine
Bestattungshaus Wolf
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI