Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Da war deutlich mehr drin

Fu├čball: Da war deutlich mehr drin

Artikel vom:13.11.2017
SG Sch├Ânau/ Eintracht S├╝d II - SV 90 Lissa 4:1 ( 0:0)
Die Sch├Ânauerinnen haben sich im Sommer mit Kickern der Eintracht verst├Ąrkt, welche nicht mehr in den Landesligakader passten und zeigten in den ersten 15 Minuten, warum sie derzeit auf Platz zwei in der Tabelle stehen. Dabei hatte Lissa einige brenzlige Situationen zu ├╝berstehen, stand aber gut und stabil und fand sogar nach und nach selbst ins Spiel. Mitte der ersten H├Ąlfte war die Partie dann sogar ausgeglichen und Lissa gl├Ąnzte mit guten Chancen, die Durchsetzungskraft vor dem Tor war dann allerdings wieder das gro├če Problem. Nach dem Seitenwechsel war dann Lissa sogar dominierend und bestimmte das Spiel, mehrfach lag die F├╝hrung in der Luft, Lisa-Marie Wachs scheiterte aus der N├Ąhe, Annalena R├Âhling aus der Ferne und Ramona Lenhardt k├Âpfte nach einer Ecke knapp dr├╝ber. V├Âllig verdient war daher der F├╝hrungstreffer nach einer Stunde, nach einer Ecke von Janina Brauns verwandelte Ramona Lenhardt volley. Danach lie├č Lissa noch zwei richtig gute Chancen liegen. Doch dann kamen zwischen der 71. Und 76. Minute die rabenschwarzen f├╝nf Minuten des SV90. Der Ausgleich fiel nach einem Sololauf der Torj├Ągerin der Gastgeber, die dann im F├╝nfmeterraum perfekt auflegte. Kurz darauf der R├╝ckstand, durch einen krassen Torwartfehler der ansonsten zuverl├Ąssigen Ulrike Hundt im Lissaer Kasten und nur zwei Minuten sp├Ąter umkurvte die Sch├Ânauer Torj├Ągerin gleich f├╝nf ├╝berforderte Lissaerinnen und netzte zu allem ├ťberfluss zum 3:1. Lissa war schockiert und fand nicht wieder zur├╝ck in die Partie, zumal sich die Gastgeberinnen hinten rein stellten und auf Konterr├Ąume warteten. Die boten sich schlie├člich und Lissa kassierte sogar den vierten Treffer.

Alles in allem ist der Sieg f├╝r die Gastgeberinnen nicht unverdient, wenn auch etwas zu hoch. Lissa scheiterte wieder mal an sich selbst, zeigte ├╝ber weit mehr als 60min eine starke und geschlossene Partie, f├╝hrte zwischenzeitlich zurecht und machte sich durch eine kurzzeitig hohe Fehlerquote alles wieder zu Nichte. Dennoch sind die Laufarbeit, die Ballsicherheit und der sp├╝rbare Zusammenhalt Garant f├╝r eine gute Zukunft. Die Mannschaft braucht noch etwas Zeit, sich zu entwickeln, geht aber einen guten Weg.

Es spielten: Ulrike Hundt, Marina Drobisch, Samantha Feig, Julia Krappidel, Lisa Kr├╝ger ( ab 68. Emely Doberitz), Laura Merkel, Janina Brauns, Ramona Lenhardt, Anika Radak, Annalena R├Âhlig ( ab 85. Lena Lehmann) und Lisa-Marie Wachs ( ab 88. Jessica Bergner)
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
AXA-Versicherung
Stadtwerke Delitzsch
Tore, TŘren, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Fliesen, Kaminbau, Schornsteine
Bestattungshaus Wolf
Computerservice Vetterlein"
 Praxis fŘr psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI