Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


FuĂźball

FuĂźball lokal: FuĂźball

Artikel vom:12.11.2017
Ur-Krostitzer Nordsachsenliga
SC Hartenfels Torgau – SV Mügeln-Ablaß 3:1 (0:1), SV Laußig 51 – FSV Blau-Weiß Wermsdorf 2:4 (1:1), FSV Krostitz II – Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna 2:2 (1:0), Concordia Schenkenberg – FSV Beilrode 1:3 (1:1), FV Bad Düben – SV Zwochau 1:2 (1:1), FSV Wacker Dahlen – Grün-Weiß Dommitzsch, Radefelder SV 90 – FC Elbaue Torgau
Hartenfels Torgau – Mügeln-Ablaß
Bereits am Freitagabend besiegte der Tabellenzweite durch eine starke zweite Halbzeit den Gast aus MĂĽgeln-AblaĂź. Der Gast ging bereits nach 11 Minuten durch Manuel Becker in FĂĽhrung und verteidigte den Vorsprung geschickt. Aber unmittelbar nach dem Seitenwechsel gab es StrafstoĂź fĂĽr die Einheimischen und Ali Ghavanzadeh erzielte den Ausgleich. Dadurch bekam Hartenfels noch mehr Schwung und ging durch einen Treffer von Steven Hache nach einer Stunde in FĂĽhrung. Christian Windrath stellte mit einem Treffer in der 89. Minute den Erfolg sicher.
Laußig – Wermsdorf
Es lief zunächst gut für den Aufsteiger, denn Patrick Bennour traf in der 11. Minute per Strafstoß zur Führung. Aber eine Unachtsamkeit führte Sekunden vor dem Seitenwechsel durch Justus Keller zum Ausgleich. Die gästewurden nun selbstsicherer und legten Mitte der zweiten Halbzeit durch Sebastian Freitag und Dominik Arendt nach. In der 86. Minute erhöhte Maik Eckert noch für die Gäste, ehe Christian Völz noch eine Verbesserung des Resultats gelang.
Laußig :Heinrich, Schönfeld, Seehaus, Funke, Andres, Jänig, Jimenez (Sander), Piknik, Bennour, Völz, Hobusch
Krostitz II – Doberschütz-Mockrehna
Ein umkämpftes Spiel mit einem gerechten Remis. Zunächst kamen die Gastgeber besser ins Spiel, schafften aber durch Thomas Schurig erst in der 43. Minute die verdiente Führung. In den zweiten 45 Minuten waren die Gäste stärker. Nach einer Stunde traf Tom Opfermann zum Ausgleich und 12 Minuten später schaffte Florian Prause die Führung für die Gäste. Doch die Gastgeber mobilisierten noch einmal alle Kräfte und Daniel Pawlowsky erzielte vier Minuten vor Abpfiff noch per Strafstoß den Ausgleich.
Krostitz : Röthel, Beschnidt, Schurig, Bohnet, Thon, Zimmer (Richter), Schutt, Pawlowsky, Wünsch (Praters), Standke, Gutmann
Doberschütz-Mockrehna :Olm, Wiegel, Flögel, Anton, Löser, Knorrn (Winkler), Bela, Springer (Valiente), Prause, Schmelzer, Opfermann
Schenkenberg – Beilrode
Nach den letzten Erfolgen waren die Hausherren in die Rolle des Favoriten gedrängt. Doch damit kamen sie nicht zurecht. Gegen die kompakt stehenden Gäste das Spiel zu machen und vor allen die vielen Chancen zu nutzen, gelang nicht. Nach 28 Minuten schaffte Gino Wilsch ein Tor für die Gäste, doch Rene Schulze schaffte wenig später den Ausgleich. Doch in den zweiten 45 Minuten zerfielen die Gastgeber in Einzelaktionen und kassierten nach Treffern von Tobias Galistel in der 61. und Benito Körprich in der 88. eine verdiente Niederlage.
Schenkenberg :Henning, Krohn, Luther, Schulze, Tynchenko, MĂĽnnich (Perkuhn), Roos, Jornitz, Rinaldoni, ReiĂźig, Pohl
Bad Düben – Zwochau
Die Gastgeberhatten nicht nur durch die frühe Führung (9.) durch Daniel Hielscher auf drei Punkte gehofft. Doch die Gäste agierten abgezockter und nutzten ihre Chancen besser. Robert Ohlig schaffte noch vor der Pause den Ausgleich und in der 60. Minute erzielte Marco Schädlich den Siegestreffer.
Bad Düben :Rohrbach, Müller (Stache), Schüßler, Uhle-Wettler, Böhme, Hampel, Rücker, Voigt, Hielscher, Von Gahlen, Huffziger
Zwochau :Eichhof, Kummer, Losse, Ohlig, Hellwig, Schädlich (Richter), Hecht, Gansczyk, Nestripke, Neumann, Jericke
Dahlen – Dommitzsch
Die Wackeren spielten eine tolle erste Halbzeit, schafften durch Steve Nelde bereits nach 4 Minuten die Führung und markierten bis zur Pause weitere drei Tore. Zuerst traf Philipp Damm, dann noch einmal Nelde und erneut Damm. Robert Mühlbach schaffte dann in der 57. Minute den ersten Treffer der Gäste, aber in der Endphase der Partie schaffte Philipp Damm gegen dezimierte Gäste selnen dritten Treffer in diesem Spiel. Mühlbach konnte in letzter Minute noch einmal für Dommitzsch einnetzen
Radefeld – Elbaue Torgau
Der Spitzenreiter brauchte zwar eine Anlaufzeit, doch dann löste er die Aufgabe gegen ElbaueTorgau zur Zufriedenheit der Zuschauer. Die konnten in der ersten Halbzeit nur einmal jubeln, als David Böhme seinen 16. Treffer in dieser Saison erzielte. Aber nach der Pause war der RSV nicht mehr zu halten. Immer wieder schalteten sich die Abwehrspieler in die Angriffe ein und überrollten die Gäste. Patrick Neidhold traf in der 50. und 54. Minute. Nach 60 Minute traf Lukas Zschämisch und danach der ein gewechselte Patrick Böhme und zum Abschluss traf auch Paul Albert. So hat der RSV ohne eigenen Punktverlust weiterhin fünf Punkte Vorsprung vor Rang zwei (HartenfelsTorgau) und dazu das weitaus bessere Torverhältnis
Radefeld :Pfefferkorn, Zschämisch, Albert, Seisdedos, A.Müller, D.Böhme (P.Böhme), Eismann (Höschel), Hirsch, Neidhold, Schöps (Lüers), M.Müller
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
AXA-Versicherung
Stadtwerke Delitzsch
Tore, Türen, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Fliesen, Kaminbau, Schornsteine
Bestattungshaus Wolf
Computerservice Vetterlein"
 Praxis für psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI