Responsives Bild



Delitzsch-Compact

Infos aus Nordsachsen und Umgebung


Fußball

Fußball lokal: Fußball

Artikel vom:10.09.2017
Ur-Krostitzer Nordsachsenliga 3. ST
SV Laußig 51 – FSV Beilrode 2:2 (1:1), FSV Blau-Weiß Wermsdorf – FSV Krostitz II 1:1 (1:1), FSV Grün-Weiß Dommitzsch – Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna 4:2 (2:0), FV Bad Düben – Concordia Schenkenberg 3:4 (1:3), FC Elbaue Torgau – SV Mügeln-Ablaß 0:3 (0:1), Radefelder SV 90 – FSV Wacker Dahlen 6:1 (2:0), SV Zwochau – SC Hartenfels Torgau 1:3 (1:1) ,
Laußig – Beilrode
Bitter für den Aufsteiger, denn er ging durch Stefan Piknik schon nach 9 Minuten in Führung. Aber diese hielt nicht lang, denn Georg Voigt schaffte bereits in der 20. Minute den Ausgleich. Auch nach dem Seitenwechsel schafften die 51er schnell durch Sebastian Matner wieder die Führung. Doch in der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse. Laußig kassierte eine Rote Karte und die Gäste wurden durch eine Ampelkarte ebenfalls dezimiert. Zu allem passte dann noch der abermalige Ausgleich für die Gäste durch Gino Wilsch in der vierten Minute der Nachspielzeit
Laußig : Fischer, S,Piknik,Seehaus, Matner, Dubrau, Jänig, Jimenez, Ludwig, Bennour (C.Piknik; Voigt), Funke, Hobusch
Wermsdorf – Krostitz II
Zwei verwandelte Strafstöße sorgten für das Endresultat zweier im Sturm schwacher Teams. Marco Wünsch brachte die Gäste nach 16 Minuten in Führung und Benjamin Münch glich nur 5 Minuten später aus
Krostitz : Röthel, Beschnidt, Schurig, Bohnet, Thon, Huxdorff (Stantke), Pawlowsky, Urban, Wünsch, Gutmann (Zimmer), Praters (Schutt)
Dommitzsch – Doberschütz-Mockrehna
Mit Hoffnung waren die Patommel-Schützlinge nach Dommitzsch gereist, doch ernütert kehrten sie zurück. Durch Robert Mühlbach und Sebastian Sucker führte der Gastgeber bereits zum Seitenwechsel mit2:0. Als Tom Opfermann per Strafstoß in der 56. Minute verkürzte, verwandelte in der 61. Minute Mühlbach einen Strafstoß zum 3:1. Doch dann wachten die Gäste auf und Opfermann verwandelte einen weiteren Strafstoß abermals zum Anschluß. Doch ein weiterer Treffer gelang nicht zum möglichen Remis. Die Gastgeber sicherten dann durch den zweiten Treffer von Sucker den Erfolg. Auch in diesem Spiel gab es eine Ampelkarte für Dommitzsch und eine Rote Karte für die Gäste.
Doberschütz-Mockrehna : Olm, Ruhnow (Wiegel), Voland, Zänker, Flögel, Bela, Springer, Prause, Winkler, Schmelzer, Opfermann
Bad Düben – Schenkenberg
Erster Erfolg für die Gäste. Ein Eigentor der Kurstädter nach 6 Minuten, ein von Rene Schulze verwandelter Strafstoß in der 27. Minute und nach dem Anschlusstreffer von Sebastian van Gahlen in der 30. Minute traf Christopher Krohn bereits drei Minuten später zum Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit drehten die Gastgeber auf. Martin Stache verwandelte einen Strafstoß zum Anschlusstreffer (55.) und Daniel Hielscher schaffte nach 69 Minuten den Ausgleich. es schien sich auf ein den Teams gerecht werdendes Remis einzupegeln, doch jedes Team wollte möglichst drei Punkte. In der 88. Minute Freistoß für die Gäste im Mittelfeld und Sascha Tynchenko verwandelt per Kopfball zum Siegestreffer.
Bad Düben : Rohrbach, Schüßler, Uhle-Wettler, Schulze (Huffziger), Rauch, Rücker, Voigt, Hielscher, v.Gahlen, Stache (Wedell), Schmidt (Neumann)
Schenkenberg : Henning, Krohn (Reifenstein), Luther, Schulze (Jaugsch), Jentzsch (Wendt), Tynchenko, Bachmann, Jornitz, Rinaldoni, Reißig, Pohl
Elbaue Torgau – Mügeln-Ablaß
Die Elbaue – Kicker wurden von den Gästen klar beherrscht. Paul Erdmann eröffnete in der 42. Minute mit seinem dritten Saisontor den Torreigen. In der 69. Minute traf Manuel Becker und Robin Schindler setzte in der 75. Minute den Schlusspunkt
Radefeld – Dahlen
Nach den beiden Aufsteigern kam nun der Kreispokalsieger zum Duell mit den Radefeldern. Der RSV landete den erwarteten dritten Erfolg und kassierte in der 54. Minute durch einen von Ricardo Burda verwandelten Strafstoß den ersten Gegentreffer in der Saison. Für Radefeld trafen Martin Müller und Martin Höschel und viermal David Böhme, der damit bereits 6 Treffer auf seinem Konto hat. Durch die geschlossene Manschaftsleistung fiel das Fehlen des Top-Torjägers Patrick Böhme kaum auf.
Radefeld : Pfefferkorn, Zschämisch, Stapel, Höschel, A.Müller (Eismann), Böhme, Hirsch, Hientzsch (Luers), Neidhold, Just, M.Müller (Röglin)
Zwochau – Hartenfels Torgau
Schade das die Spiele in Radefeld und Zwochau fast parallel stattfanden, denn so zog man sich zu den Spitzenspielen die Zuschauer gegenseitig ab. In Zwochau trafen sich zwei noch ohne Verlustpunkt und es begann so richtig nach dem Geschmack der Gastgeber. Sie waren ohnehin nur Außenseiter, doch Marco Schädlich schaffte bereits nach 8 Minuten das 1:0 und sorgte für Stimmung unter den knapp 100 Zuschauern. Doch Steven Hache sorgte bereits nach 19 Minuten für den Ausgleich. Lange hielt der SVZ das Spiel offen, doch dann passierte es binnen drei Minuten eine Viertelstunde vor Spielende. Zuerst traf Mario Hein und dann nochmals Hache zum Erfolg für die Gäste. Damit bleiben Hartenfels Torgau und Radefeld ohne Punktverlust an der Tabellenspitze.
Zwochau : Gründling, Ohme, Kummer, Ohlig, Fertsch, Schädlich, Hecht, Herfurth, Albrecht, Nestripke, Neumann (Reichelt)
 «« zurück

Werbung

Autohauslissa
AXA-Versicherung
Stadtwerke Delitzsch
Tore, Tren, Zargen, Antriebe, Verkauf, Montage und Service
Fliesen, Kaminbau, Schornsteine
Bestattungshaus Wolf
Computerservice Vetterlein"
 Praxis fr psychologische Beratung und Entspannungstraining
 Modehaus Rindsland
KVHS-ABI